Eis essen gehen, Inspirationen für den Eisworkshop holen

Samstag, 01.07.17, 14 Uhr

Bevor wir den den Eisworkshop am 15.07.17 in Hamburg haben, möchte ich mich gerne mit euch inspirieren lassen, und habe zwei neue, kreative, innovative Eisläden in Altona/Ottensen herausgesucht.

In in den Kommentaren verlinke ich jeden Eisladen, durch EURE LIKES entscheidet sich, welchen wir besuchen wollen.


Die Eisprinzessinen

In Hamburg Ottensen, soweit wie möglich reginal, ohne Farbstoffe und Emulgatoren. Die HP sagt nicht viel aus, aber wenn Interesse hat googlt mal nach den bei ehemaligen Architektinnen

Hier ein Interview

 

Schaut hier auf die Homepage


Eis Schlecks

Ihr entscheidet, was in euer Lieblingseis gemischt werden soll! Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt! Getreu dem Motto „Alles darf, nichts muss“ ist es unsere Mission, Euch alle kulinarischen Wünsche zu erfüllen!

Hier ein Video

 

Schaut hier auf die Homepage


Luicellas

Lest gerne selber .....
Wir glauben, jede gute Geschichte beginnt mit einer Liebesgeschichte. So war das auch mit Luicella's. Ganz am Anfang war die Liebe zum Eis. Dazu kam ein Auslandssemester in Italien, viel Eiscreme in Kalifornien, Eiskurse an der berühmten Gelato University in Bologna und schließlich der Entschluss: Wir machen unser eigenes Eis! Einer unserer Eltern meinte zu unserer Idee: “Naja, ihr seid ja noch jung. Also ich hätt den Drive gar nicht mehr.” Wir wollen die Erfahrung machen, wie es ist, Träume zu verwirklichen. Unseren ersten Laden auf St. Pauli eröffneten wir am 21. März 2013.


Nun müssen wir nur schauen, ob St. Georg oder st. Pauli 

Schaut hier auf die Homepage 

Reservierungen:
Maren

Brigitte

Karin & Michael

Kiki

Andrea


Soooo, trotz des Wetters traf sich der harte Kern zum Eis essen. 

"Lange Reihe" 6 Probierkugeln fur € 5,90

Ja, lecker, wer in der Nähe ist , sollte reinschauen und probieren. 
Wer allerdings eine weite Anreise hat, kann gerne weiterhin zum eigene Lieblings Eisladen gehen. 

Den Anzug fanden wir dann auf dem Heimweg zur U-Bahn, welcher sich dann ein wenig zu einem Stadtrundgang durch St.Georg entpuppte.