Eisworkshop Hamburg

Hamburg, Samstag, 15.7.17 14 Uhr und Sonntag, 16.7.17 11 Uhr


Du möchtest gerne Eis selber machen, mit frischen Zutaten ?
Du hast ein bewährtes Rezept, welches Du weitergeben möchtest ?
Du hast ein Rezept welches Du gerne einmal austesten möchtest ?
Du möchtest in einer Gruppe Eis herstellen ?
 
Dann bist du bei dieser Veranstaltung genau richtig.
Egal ob ein Icemaker, eine Kompressormaschine oder einfach nur einfrieren.
 
Wir werden gemeinsam Eis herstellen, Eis probieren und jede Menge Erfahrungen austauschen.
 
Veranstaltungsort: Winterhude
Kostenbeitrag 10,--/Person
 
Zusagen bis 01.07.17
Zahlung per Paypal bis 08.07.17
 
Wünsche und Anregungen sind erwünscht, sowie mitbringen der ( sofern vorhanden ) eigenen Eismaschine.
 
Lasst uns an diesem Tag erprobtes weiterreichen und Neues ausprobieren.
 
Ich ich möchte euch bitten Ideen und wünsche ( als Rezept oder Link ) hier zu posten und auch gleich dazu zu schreiben, wieviel Zeit ( Vorbereitung ) das Eis beansprucht.
 
Beachtet bitte, das es schwierig ist, das Eis erst mehrere Stunden ziehen oder durchkühlen zu lassen.
 
Ich würde mich ganz besonders freuen, wenn wir ganz viele verschiedene Dinge gemeinsam ausprobieren, damit wir an diesem Tag viel "neues" mit nach Hause nehmen.

🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨

 

Folgender Plan steht nun:

 

Eismasse

...- mit Ei, Basis vom Cookies Eis

...- ohne Ei , aus dem Buch Das beste Eis der Welt  

hier eine Leseprobe mit dem Rezept als PDF 

 

 

- Sorbet 

...- Eis mit Smoothies, nach Bern

...- Himbeer Sherbet, Buch: lomelinos

...- Mango Sherbet , selbst erarbeitet
...- Zitronen Basilikum Sorbet ( mit Sekt )
 
- Sahne Eis
- ohne kochen: 
...- Mokka Eis nach Iris
...- Helva Eis
- mit kochen
 
- Topping / Sonstiges 
...- Erdnussbutter für das Snickerseis, Multi, CC
...- Haselnuss-Minz-Pesto Multi CC
...- Kaffee Zabaione nach Linda, Ballonschneebesen
 


🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨🍨
 
 

 

Wunschliste

 

Samstag 14 Uhr:

( Maren & Brigitte ), Eismaschine 

Karin & Michael, Eismaschine

Martina & Tobias

Kat Lie, Eismaschine

Carola & Volker, Eismaschine

Andrea B.

( Michael C. Eismaschine )

Brigitte F.

Susanne ( Jule Maus )

10 (12)

 

 

Sonntag 11 Uhr:

( Maren & Brigitte ), Eismaschine

Andrea & Heiko, Eismaschine

Kiki

Christel

JN Chen

( Bernd )

Nele & Birgit

Sabrina

Katja & Imme, Eismaschine

10 (12)

 

 


Zwischenbericht

 

 

 

Fazit vom Samstag:

 

Das Mokka Eis kam sehr gut an. Besonders toll fanden alle die Struktur des Eises. 

 

Das Mango und Himbeer Sherbet auch. 

 

Ebenso das "Aldi-Eis" wie es unterdessen genannt wird

 

Und das Vanille Eis mit Frucht und süßen Basilikum 

 

Eine Waage hatten wir natürlich dabei und selbstverständlich fielen dort die Batterien aus. Zum Glück ist einer der Teilnehmer schnell los gelaufen und hat welche besorgt. 

Vielen Dank Volker an dieser Stelle. 

 

Ansonsten eine sehr harmonische, ruhige, wirklich gut strukturierte und organisierte Veranstaltung mit zuviel Eis 🙈

 

Ich freue mich auf den nächsten Schwung und bin gespannt, welche Sorten dann besonders gefallen. 

 

 

 

 

Vielen dank an alle Teilnehmer. Ihr wart klasse und ich möchte mich auch für das Sauber machen während des Kurses und danach bedanken.


 
 
Fazit vom Sonntag
Viele neue, begeisterte Gesichter waren dabei, einige davon sehen wir sicherlich wieder 👍
Auch hier wurde gemixt, gerührt, geschüttelt, gekühlt, gegessen.
Lecker waren irgendwie alle Sorten.
Snickerseis, Cookies, das Vanille Swirl Eis, aber auch das neue "Aldieis" lag weit vorne. 
Begeistert waren alle von den kalorienarmen Fruchteissorten, vom legendären Zitronen Buttermilch Eis und von den süßen Pesti, vor allem das im Vanille Eis.
Spannend war erneut der Unterschied zwischen der Eisbasis ohne und mit Eier.
Allerdings hatten die Sonntagsgruppe das Himbeer- und Mango Sherbet der Samstagsgruppe geerbt und wir konnten erneut "beweisen" hartes Eis hat sehr viel mit der Temperatur des Gefrierschrankes zu tun. Denn beide Sorten waren Knüppelhart. 
Auch hier waren alle vom Auftakt Sekt mit Zitronen Basilikum Sorbet beeindruckt. 


D a n k e

...an alle fleißigen, gierigen und eishunrigen Teilnehmer.

... an die Firma Unold,  die uns mit Servietten, Eisbechern, Kühlschrankmagneten, Einkaufswagenchips und Koffergurten gesponsert haben, ihr habt unsere Tischdeko perfektioniert

...an Christian Karch Feinkost, der uns mit einem tollen Gruppenrabatt zur sensationellen Vanille verholfen hat

... für die liebevollen Mitbringsel für mich 

.... nicht zu vergessen die Baugenossenschaft dhu eG, die uns immer wieder die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt


Fazit, Rezepte, Bilder


 

Es begann alles mit einem Sekt

 

begonnen haben wir direkt mit Alkohol :-)

Wir hatten ein Zitronen-Basilikum-Sorbet, welches ich bereits vorbereitet hatte, da es vor dem frieren 24 Stunden ziehen muss.

Die Masse habe ich mit dem Zitronensaft ( 0,7 l Edeka ), Wasser und Zucker eingekocht, Basilikum hinzugegeben, alles im Blender püriert und 24 Std ziehen lassen, dann in die Eismaschine und beim Workshop einfach mit Sekt aufgegossen.

~~~~~  Was für ein toller Beginn  ~~~~~

 


Eismasse

 

Eismasse mit Ei

Cookies Eis, als Basis mit Ei
400ml Sahne
350ml Milch 3.5%
150g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
6 Eigelb
Mark einer Vanilleschote 
120g Cookie Kekse
Milch und Sahne, Zucker, Vanille und den Vanillezucker unter rühren aufkochen.Vom Herd nehmen.Die Eigelbe gut verquirlen, etwas Sahnemischung hinzugeben und verrühren. Dann die komplette Eiermasse unter ständigem Rühren zur restlichen Sahnemischung geben und unter ständigem Rühren auf ca. 80°C erhitzen, bis die Masse langsam eindickt. 
Das hat ca 5 min gedauert. Man merkst sofort wenn es anzieht. Masse durchkühlen lassen und ich hatte sie dann ca 45 min in der Unold Eismaschine. 
Die zerbröselten Cookies kurz vor dem Ende dazugeben. 
Fazit: sehr lecker, wird wieder gemacht.


Eismasse ohne Ei

aus dem Buch, Das beste Eis der Welt

hier eine Leseprobe als PDF, mit Rezepten

in diesem Rezept wird ohne Eier gearbeitet, dafür mit Milch, Sahne, Speisestärke, etwas Salz.

Dieses Grundrezept ist für sehr viele Sorten wandelbar.


Sorbet 

 

 
Smoothie Eis nach Bernd´s Bilanzierung
 
2x 250 ml Smoothie von Penny 
100 ml Wasser
140 gr Zucker
60 gr Trockenglukose
 

 

 

Achtung: Die Zutatenmenge wurde genau auf die Inhaltsstoffe dieses Smoothies abgestimmt!

Zubereitung

In einem Topf Wasser, die Hälfte des Zuckers und Glukose auf 85°C erhitzen um Glukosesirup zu erhalten. Dann den restlichen Zucker auflösen und die Smoothies hinzugeben. Die Mischung in die Eismaschine geben und gefrieren lassen.

Das Schmussie-Eis war sehr geteilt.... die einen meinten es erinnert an Babybrei, auch von der Konsitenz, die anderen fanden es schnell zubereitet und sehr fruchtig.


Himbeer Sherbet 

 

500 gr ( TK ) Himbeeren

500 gr 3,5% Milch

160 gr Zucker

Saft von 1 Zitrone

 

 

Alles zusammen in den Blender geben und gut durchmixen. Bei bedarf die Masse durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Wir haben alles so gelassen, dann ca 30 min in der Eismaschine zu Eis machen. 

 

Dazu schmeckt das Haselnuss Minz Pesto ganz toll.

 

Mango Sherbet 

 

500 gr ( TK ) Mango

500 gr 3,5% Milch

160 gr Zucker

Saft von 1 Zitrone

ca. 4 Stiele frische Minzblätter

 

 

Alles zusammen in den Blender geben und gut durchmixen, dann ca 30 min in der Eismaschine zu Eis machen. 


Auch hier schmeckt das Haselnuss Minz Pesto ganz toll dazu. 

 

Bei den Sherbets waren sich eigentlich alle einig, megaaaaaa fruchtig, wenig Kalorien, schnell zubereitet, eigentlich alles im Haus. Definitiv würdig, es zu Hause selber zuzubereiten.



Sahne Eis

ohne kochen
Buttermilch-Zitrone-Eis 
500 ml Zitronenbuttermilch ( Milram oder Müller )
200 ml Sahne
1 Becher Creme Fraiche
4 EL Zitronensaft
100g heller Zuckersirup
Alles zusammen im Blender verrühren und in die Eismaschine geben.
Durch die Eisgruppe bei Facebook wurden wir unter anderem auf diesen Buttermilchtraum von Sandra S. aufmerksam. Ein wirklich toll sahniges, frisches, fruchtiges Eis, das jeder einmal probieren sollte.
Alle Teilnehmer waren sich einig, was die Konsitenz und die Leichtigkeit anging, sehr fruchtig und einige erlebten Kindheitserinnerungen.

Snickers Eis 

Ja, was soll ich dazu noch schreiben ?
Dieses Eis inhaliert meine Familie unterdessen und auch die Teilnehmer waren sehr begeistert. 
Warum ? Naja, einfach, schnell, lecker
Ich halte mich nicht mehr ganz so stark an das Originalrezept, sondern habe alle Zutaten direkt in den Blender gegeben ( jaaaaa, 2 Snickers zur Seite gelegt ) , ordentlich durchpüriert und dann in die Eismaschine. 
Kurz vor Schluss die letzten beiden Snickers und die selbstgemachte Erdnussbutter. Den Karamell lasse ich unterdessen weg. 
Wir hatten in den Workshops die "Snickers" von Lidl, was keiner von uns bemerkte.
Fazit: mega sahnig, nussig, snickersrig ;-) total lecker und wird GARANTIERT von vielen Teilnehmern zu Hause gemacht.

Die selbstgemachte Erdnussbutter wird später und TIPPS erläutert. 

Mokka Eis, nach Iris´ Art ( auch aus der Facebook Eisgruppe )
2 kleine starke Espressi
250 g  Mascarpone 
2 Eier 
150 ml Milch
200 g Sahne
2 EL Backkakao
2 EL löslicher Kaffee
170 g Zucker
1 MSP Guakernmehl
Alles in den Mixer, durchkühlen und gefrieren.
Genau wie das Snickers Eis ein recht schnelles Eis ohne Aufkochen. Hier ohne Eier und durch die Mascarpone eine ganz samtige Konsistenz. Sehr schokoladig, sehr lecker. Danke Iris. 

Helva Eis 

 

200 Gramm Toronne, türkischer Nougat oder Helva 

wir hatten (Sonnenblumenkerne) Helva aus dem türkischen Supermarkt 

200 ml Sahne

2 Eier ( getrennt aufschlagen )

50 gr. Zucker

2 Vanillezucker

 

Sahne steif schlagen und Eigelb unterheben. Dann den Torrone im Mixer zu einer pulvrigen Masse zerkleinern (nimmt man weichen Torrone, sollte diese vorher tiefgefroren werden).

 

Eiweiß steif schlagen, Zucker einriegeln lassen bis eine glänzende Masse entsteht. 

Massen vorsichtig zusammen rühren. 

 

Ca 35 min die Eismaschine 

 

Fazit: sehr süß .... nächstes mal weniger Halva, ansonsten sehr cremig und mal was anderes.

Die Teilnehmer waren sehr geteilter Meinung. Die einen fanden es super lecker, die anderen zu süss, widerum andere empfanden es mal " was anderes". Ich persönlich empfand es typisch Türkisch süß, wenn ihr versteht, was ich meine. 



Sahne Eis

mit kochen


Pralinen-Eis

auch unterdessen liebevoll das Aldi-Eis in der besagten Eisgruppe genannt. Sehr, sehr lecker, fluffig wie eine Mousse, schön schokoladig.

Etwas aufweniger, denn nun waren wir bereits bei den Eissorten angekommen, die "aufgekocht" werden müssen.

Alles ganz genau wie im Original Rezept Pralinen Eis beschrieben.

Wir verwenden dafür die Pralinen Schokolade von Aldi-Nord. ( habe ich etwas weiter unten nochmal bei den Tipp´s verlinkt ).

Dieses Eis war im Eisworkshop 2016 der Topfavorit und durfte somit auch in diesem Jahr nicht fehlen. 

Und auch in diesem Jahr eines der Lieblinge im Workshop. Macht euch die Arbeit, es lohnt sich. 


Vanille Swirl Eis

 

Was für ein Eis ??? Wahnsinn, sehr vanillig, sehr sahnig und erst das, was noch geswirlt da drin war..... SEHR LECKER. Und mit Sicherheit ein Eis, das man nicht einfach so alleine zu Hause getestet hätte. Das Rezept dazu findet ihr auf dem Blog von Irina. Dort gibt es auch noch wetere tolle Eissorten. Es lohnt sich also vorbei zu schauen.

Da wir viel vor hatten im Workshop habe ich einige Dinge vorab zubereitet. Wie auch bei diesem Eis das süsse Basilikumpesto und die "Erdbeeren".

Das süsse Pesto habe ich nicht mit Mandeln zubereitet, sondern habe mir Mr. Tom  den Erdnussriegel genommen und im Multi kurz geschreddert.

Die gebackenen Erdbeeren waren bei mir 1 x gem. Beerenfrüchte und 1 x Erdbeeren, beides TK, mit Zucker aufgekocht und kalt werden lassen.

 

Fazit: BITTE nachmachen, wirklich sehr lecker. Sabrinas Kommentar sagt alles: das mache ich Weihnachten ;-)

 

Wichtig ist immer bei der Eiszubereitung die kalte Eismasse, damit die Maschine direkt mit dem frieren beginnen kann. Um die aufgekochte ( zur Rose abgezogene Eismasse ) runter zu kühlen, haben wir die Massen in feste Beutel eingeschweißt und ins eiskalte Wasser gelegt. Nach ca 1/2 Stunde war die Masse gut gekühlt. Dieses Verfahren war dem Zeitdruck geschuldet. Besser ist es natürlich die Masse über Nacht in den Kühlschrank zu stellen und am nächsten morgen einfach noch mal kurz aufzumixen. 


Topping / Sonstiges

Als Topping hatten wir irgendwie alles.... alles zuviel.

Dreierlei Eiswaffeln, Streusel in Vollmich, Zartbitter und bunt. Lakritzsirup, Lakritztopping, Marshmellows.... und die Dinge, die jetzt vorgestellt werden.

 

Erdnussbutter zum Snickers-Eis mache ich schon sehr lange selber. Hier findet ihr ein Rezept. In den Kommentaren meine Version. Eigentlich benötigt man gar kein Öl, wer es nicht so klebrig im Mund mag, sondern eher cremig, samtig, der fügt etwas Nussöl hinzu. Ich nehme dann etwas Walnussöl.

 

Wer dann schon einmal die Erdnussbutter fertig hat, kann auch noch ein wenig "Nutella" zubereiten. Mein Rezept dazu findet ihr hier.


Kürbiskern-Minz-Pesto
Zutaten für das Pesto:
50 g Kürbiskerne
50 g Haselnusskrokant
5 Stiele Minze
1/2 EL Zitronensaft
4 EL Walnussöl
4 TL Honig
2 TL Wasser 
Zubereitung:
- Minze waschen und die Blätter von den Stielen zupfen.
- Kürbiskerne, Haselnusskrokant, Minzblätter, Limettensaft, Walnussöl und Honig im Multi zerkleinern.
Bitte nur kurz und immer wieder das Ergebnis anschauen. Es soll kein Brei werden.

Kaffee Zabaione

 

Auf der "Nachbackliste" hatte ich es schon seit der Erscheinung, nun ergab sich die Gelegenheit. Die Samstagsgruppe war ein dankbarer Abnehmer und dank der Kenwood Cooking Chef war die Zabaione auch kinderleicht zubereitet, da die Maschine für uns das Wasserbad ersetzt.

Hier findet ihr das Rezept von Linda P. und bei mir ist das sofort ins Kochbuch gewandert.


DIE Schokososse

hmmmmm, da kann man nicht mehr zu schreiben, als.... leider geil !!! Sorry, aber diese Schokososse ist verdammt lecker. Ich habe sie auf dem Herd für 13 min aufgekocht, mir die Vanille gespart und sie abgekühlt in Flaschen gefüllt. Zum Glück hatten wir zuviel Sosse, aber die Teilnehmer waren sehr dankbarer Abnehmer.



Mein Fazit

Wow, was für 2 tolle, aber auch anstrengende Tage. Wie schon weiter oben geschrieben, waren beide Tage extrem durch organisiert. Wir haben alle Sorten nacheinander gemacht, sodaß jeder Teilnehmer die Möglichkeit hatte ein Eis selber zu kreieren, oder zuzuschauen. Wir waren richtig gut im Einsatz mit unseren Lebensmittel, haben nichts verschüttet, nichts kaputt gemacht, alles hat wunderbar funktionert.

 

An Ende blieben Zucker und die Reservesahne übrig und da wir uns am Sonntag die Zabaione gespart haben, verlieben noch 10 Eier.

Klasse, ich bin begeistert.

 

Ich bin nun 2 Wochen im Urlaub, der natürlich auch kulinarisch genutzt wird ( ich werde berichten ) und die Vorbereitungen für den Lakritzshop im August laufen auf Hochtouren ( der UPS Fahrer brachte soeben ein Paket aus Dänemark, juhuuuu ).

 

 


Tipp´s und Empfehlungen

 

Nun möchte ich Euch noch ein paar Dinge empfehlen über die wir in diesem Workshop sprachen, bzw Dinge die wir benutzt haben. Sollte ich etwas vergessen haben, schickt mir kurz eine Info, damit ich es ergänzen kann.

 

 

Der Kochclub Hamburg

 

Natürlich möchte ich Euch empfehlen weiterhin den Kochclub zu besuchen, zu nutzen, zu empfehlen, zu liken, zu verlinken..... Bitte schaut regelmäßig auf die Seite, ob etwas neues dazu gekommen ist, was Euch interessiert, oder aber sendet mir Ideen, was ihr gerne machen möchtet. Die Planung für 2018 läuft. Es werden weiterhin regelmässig die After-Workshop´s stattfinden, aber auch die Workshop´s am Wochenende.

An einem Newsletter arbeite ich.

 

 

Die Eisgruppe bei Facebook

 

Über 1800 Mitglieder können nicht irren.... schaut gerne einmal hier in die Eisgruppe rein, dort werdet ihr alle Rezepte vom Workshop und noch vieles mehr finden.

 

    

Die Vanille

 

Vanillestangen sind sehr, sehr teuer geworden, sogar bei Madavailla, bei denen ich jahrelang meine Stangen bezogen habe. Vor geraumer Zeit fiel mir dann in der Fegro/Selgros eine Tube Vanille in die Hände, von deren Qualität und Handhabung ich sehr beeindruckt war.

Nun musste ich meine Vanille erneuern und schaute natürlich im Netz nach dem günstigsten Anbieter. Preise von 45.-- waren dort völlig normal. Jedoch fand ich dann die Genussoase und dort kostet die Tube nur 29,99 €, zuzügl. Porto.

 

Sollte dort erneut Bedarf an einer Großbestellung sein, so meldet Euch gerne bei mir.

 

DIE Eismaschine

 

Gibt es sie ? DIE Eismaschine ?

Wir hatten in den Workshop´s die Unold Gusto, die Unold Cortina und die Gastroback. Alle drei haben ihren Job erledigt, die eine schneller, die andere etwas langsamer.

Wir haben unsere Unold Gusto mit 2 l. Inhalt und 150 Watt nun seit über einem Jahr und ich kann mich nicht beklagen, ich würde sie immer wieder bestellen.

 

DER Rührer

 

mein überaus toller, neuer "Schneebesen" von Ikea für unter 1,-- €

ich hätte nie gedacht, das der so toll ist. Er liegt gut in der Hand und lässt die Eismasse beim kochen sehr gut rühren. Ein Grund mal wieder Hot Dog´s bei Ikea zu essen ;-)

 

 

Die Behälter

 

Ich nutzte diese Ikea Behälter zu Hause auch, zum kurfrstigen einfrieren. Die, die wir hatten 3 Stück 2,49 €, eine Nummer kleiner nur 1,99 €

 

 

DIE Schokolade

 

Für das tolle Pralinen Eis nutzen wir die Pralinenschokolade von Aldi-Nord. Sicherlich schmeckt das Eis auch mit anderer Schoki, aber wir haben alle damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

 

 

DAS Zitronenaroma

 

Wir sind sehr begeistert von WIBERG und deren Zitronia Sun, sehr aromatisch und gut zu dosieren.

Orangia Sun gibt es natürlich auch.

 

Die flüssige Zitrone

 

In allen Rezepten und auch im Zitronen-Basilikum-Sorbet haben wir diese flüssige Zitrone verwendet.

 

 

Lakritz 

 

Ich hatte euch berichtet von dem außergewöhnlichem Lakritzladen, bei dem ich immer wieder neue Dinge entdecke, weil ich dort aber auch eine wahnsinnig tolle Beratung erhalte. Man weiß dort einfach, über was man spricht und es wird einem jede Frage fachgerecht beantwortet. 

Schaut dort gerne mal rein. Es gibt dazu auch einen onlineshop.

 

 

Eisbücher

 

Es gibt so sehr verschiedene Bücher, auch ganz tolle Blogs im Netz... das ist alles eine Geschmackssache. Ich habe 2 Lieblingsbücher, die ich auch am Sonntag dabei hatte, die ich euch gerne noch verlinke.

 

Das beste Eis der Welt, ein Buch in dem vieles ohne Ei gemacht wird. Aus diesem Buch hatten wir auch die Grundmasse genommen.

Das Lomellinos Eisbuch, ein super schönes, aussergewönliches Buch... sehr inspirierend. Bei dem Link könnt ihr auch mal im Buch blättern.

 

Wenn ihr Euch eines der Bücher bestellen wollte möchte ich Euch Eure Buchhandlung vor Ort ans Herz legen, die bestellen das bestimmt sehr gerne für Euch und freuen sich, wenn die Fachgeschäfte vor Ort nutzt. Danke

 



Über einen Eintrag im Gästebuch freut sich der Kochclub natürlich auch sehr


Kommentare: 9
  • #9

    Maren (Donnerstag, 20 Juli 2017 14:14)

    Kiki, es gab am Sonntag ein lakritzsirup in einer schwarzen Flasche. Diesen gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen im verlinkten Lakritzladen.
    Das andere Lakritztopping, welches hart auf dem Eis wird war leider bereits alle, da ich dieses auch schon angebrochen von zu Hause mitgebracht hatte.

  • #8

    Kiki (Donnerstag, 20 Juli 2017 13:40)

    Das war ja mal wieder ein gelungener Tag. Besonders hervorheben möchte ich das Vanilleeis mit dem Frucht-Basilikum-Swirl. Toll sind auch die Sherbets und natürlich das Buttermilch-Zitronen-Eis. Das Vanilleeis ohne Ei kann man gut mit Toppings essen, ansonsten bevorzuge ich die Variante mit Ei. Das Helva Eis war geschmacklich überhaupt nicht meins dafür war ich als Nicht-Kaffee-Trinkerin vom Mokka Eis positiv sehr überrascht. Danke an die dhu für die Räumlichkeiten, an Unold für die Give Aways, an die Truppe und natürlich an Maren und Brigitte, die an beiden Tagen vollen Einsatz geleistet haben und Maren noch die zusätzliche Organisation bewerkstelligt hat.
    Eine Frage habe ich:
    Wo war am Sonntag das Lakritz-Topping????

  • #7

    Martina&Tobi (Montag, 17 Juli 2017 08:15)

    Erstmal vielen Dank für die tolle Urkunde, habe mich sehr gefreut, wie man sehen kann�

    Eis Eis Eis wahnsinn!!!���

    Mir hat überraschenerweise das Helva Eis sehr gut geschmeckt, interessant lecker...
    hat viiieel Spass gemacht, danke Maren für die super Vorbereitung und tollen Ideen... das Team war klasse!!!

  • #6

    Nele Sonntagsgruppe (Montag, 17 Juli 2017 07:32)

    Der Kochclub hat einen neuen Fan in mir!
    Das Eis war toll. Die Atmosphäre war sehr nett. Ich, habe so viel neues gelernt und traue mich sicher nun öfter an meine Eismaschine. Als erstes mache ich das Buttermilch Eis und das legendäre Aldi Eis. Vielen lieben Dank an Maren, für die tolle Organisation und die viele Mühe, die du dir gemacht hast. Ich habe mich sehr aufgenommen gefühlt.

  • #5

    Carola / Samstaggruppe (Sonntag, 16 Juli 2017 23:10)

    Das tolle an den Workshops ist immer die Vielfalt. Bis man Zuhause so viele Sorten probieren würde - nicht auszudenken. Und man probiert etwas aus, an das man sich sonst nicht rangetraut hätte und ist mitunter begeistert.
    Immer wieder zu erwähnen sind natürlich die liebenswerten Teilnehmer. Immer wieder schön mit Euch.
    Danke auch für die tolle Organisation und Vorbereitung, Maren.

  • #4

    Christel (Sonntag, 16 Juli 2017 20:52)

    Es war ein toller Workshop mit sehr leckeren Eissorten. Die Truppe war super. Nochmal ein großes Lob an Maren für die gute Organisation und Vorbereitung für diesen leckeren Workshop.

  • #3

    Andrea und Heiko (Sonntag, 16 Juli 2017 20:11)

    Was sollen wir sagen? Mit vollem Bauch fläzen wir auf dem Sofa und sind immer noch hin weg von dem ganzen Eis.
    Heiko schwärmt noch vom Himbeereis - jetzt braucht er nur noch einen Fahrstuhl und dann wird gerockt ;)
    Ich fand ja das Buttermilcheis sooooooooo toll - es schmeckte wie damals von Botterbloom das Bottermelk fresh. Ein wahr gewordene Kindheitserinnerung.
    Und das "Schmusi Eis" - yamyamyam.

    Nochmal vielen Dank Maren für die ganze Mühe, Arbeit und Zeit :*

    Bis zum nächsten Work -"Futter" shop

  • #2

    Katja (Sonntag, 16 Juli 2017 19:36)

    Super tolle Truppe und sehr viel Eis. Ich war sehr überrascht vom Himbeereis mit süßem Pesto, dass hätte ich nie ausprobiert aber es ist voll lecker gewesen. Danke Maren für die Mühe die du dir immer machst. LG Katja

  • #1

    Susanne (Sonntag, 16 Juli 2017 19:25)

    Liebe Maren, vielen Dank für den tollen Eisworkshop am Samstag, die tolle Organisation und das ambitionierte Programm! So konnten wir - in einer sehr entspannten und netten Gruppe - viele neue und leckere Eissorten kennenlernen.




Schaut auch gerne, was wir sonst für tolle Workshops im Kochclub Hamburg anbieten

Und hier findet ihr vergangene Veranstaltungen, mit Bildern und Rezepten


Termin 2018


Nach dieser Resonanz musste natürlich sofort ein Termin für 2018 gefunden werden.