Kaffee eis, mit ei

#unbezahlteWerbung #Markennennung


2 große ganze Eier
200 gr Rohrohrzucker
500 ml süße Sahne
250 ml Milch, 3,5%
20 ml Kaffeesirup, bei Bedarf
1 Prise Salz
1 Messerspitze Johannesbrotkernmehl

Die Zubereitung

Die Eier in 1-2 min mit der Prise Salz und dem Johannesbrotkernmehl schaumig rühren. Für so schnelle Sachen, nutze ich dafür sehr gerne meinen Kenwood Triblade.
Instantkaffee und Zucker einrieseln lassen und solange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. 
Nun den Kaffeesirup, auch Schwarzes Gold genannt, unterrühren.
Erst die Sahne zugeben, unterrühren, dann die Milch. 

Ich habe die Masse dann in meine Unold Gusto Eismaschine gegeben und etwa 60 min laufen lassen. 
Wer keine Eismaschine hat, gibt die Masse in einen Gefrierbehälter in den Gefrierschrank und rührt sie alle 30 min einmal gut um. 

Update 1.0


Die Eier in 1-2 min mit der Prise Salz und dem Johannesbrotkernmehl schaumig rühren.
Für so schnelle Sachen, 
nutze ich dafür sehr gerne meinen Kenwood Triblade.
Zucker einrieseln lassen und solange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst
hat bis die Masse hellgelb ist. 
Nun die Sahne zugeben und unterrühren. 

Jetzt das Uptdate:
Die Milch mit dem Instant Kaffee in einem hohen seperatem Behälter richtig aufschlagen. Hier nutze ich wieder meinen Kenwood Triblade. 
Diese aufgeschlagene Masse nun zur Sahnemischung geben, unterrühren und in die Eismaschine geben.

Ich habe die Masse dann in meine Unold Gusto Eismaschine gegeben und etwa 60 min laufen lassen. 
Wer keine Eismaschine hat, gibt die Masse in einen Gefrierbehälter in den Gefrierschrank und rührt sie alle 30 min einmal gut um. 

Die Eismaschine war immer schon toll, aber diese war nochmals deutlich fluffiger und cremig im Mund. Auch nach mehreren Stunden im Gefrierschrank, war die Masse noch schön fluffig und cremig. 

Ich verlinke euch gerne alle Rezept und Produkte ( #Markennennung ), damit ihr direkt sehen könnt womit ich gearbeitet habe. 
Von den Herstellern der Verlinkungen bekommen ich weder die Produkte, noch Geld dafür, das ich dieses mache.


Meine Hilfsmittel



Zum einen nutze ich ja, wie bekannt, seit ca 2 Jahren 
Ich bin nach wie vor sehr begeistert von ihr, abgesehen vom Gewicht, 
weil in sie immer vom Arbeitszimmer in die Küche tragen muss. Aber sie ist schnell, leise und, 
was ich besonders wichtig finde: man kann das Eis sehr gut entnehmen. 
Zudem ist sie für etwas größere Mengen ausgelegt. 



Zum anderen habe ich mir für meine Zaubermaschine einen neuen Multi-Spatel gegönnt. 
Und ich bin immernoch total begeistert. Er liegt gut in der Hand und man kommt schön 
an die langen Seiten, aber auch in die kleinen Ecken rein. 
Zudem sieht er einfach wunderschön aus.
Der Spatel ist BPA-frei, lebensmittelecht und sogar bis 260 Grad hitzebeständig. 
Es gibt ihn in 6 tollen Farben. 


Schaut auch gerne, was wir sonst für tolle Workshops im Kochclub Hamburg anbieten
 
Und hier findet ihr vergangene Veranstaltungen, mit Bildern und Rezepten